Samstag, 26. November 2022

Kura/Bajus: „Erhalt der ‚Sprach-Kitas‘ wichtiges Signal für Kitas in unserer Region“

Osnabrück. Der Erhalt der „Sprach-Kitas“ in Niedersachsen hat nach Ansicht von Anne Kura und Volker Bajus, Grünen-Landtagsabgeordnete aus Osnabrück, auch positive Auswirkungen auf die Kitas in unserer Region:

„Unsere neue Kultusministerin Julia Willie Hamburg hat als eine ihrer ersten Amtshandlungen entschieden, dass alle ‚Sprach-Kitas‘ dauerhaft vom Land finanziert werden. Das schafft Sicherheit auch in unseren Kitas mit Sprachförderungen. Sie leisten einen wichtigen Anteil bei der Weiterentwicklung einer inklusiven Pädagogik von Anfang an. Eine gute sprachliche Bildung kommt allen Kindern zugute und ist die Grundlage für alle späteren Lern- und Bildungsprozesse“, erklären Kura und Bajus. Kultusministerin Hamburg (Grüne) hatte am 14. November zugesichert, die „Sprach-Kitas“ in Niedersachsen als wichtige Säule der frühkindlichen Sprachförderung zu erhalten und die Finanzierung aus Landesmitteln auch nach dem Auslaufen des Bundesprogramms Ende Juni 2023 sicherzustellen.

„Das Programm weiterzuführen, ist ein wichtiges Signal“, so die beiden Grünen. „Insbesondere für Kinder, deren Familiensprache nicht Deutsch ist, ist die besondere Förderung in den Sprach-Kitas ein essenzieller Teil der frühkindlichen Bildung. Die Sprachkompetenz von Kindern ist entscheidend für ihre gesellschaftliche Teilhabe und für Chancengerechtigkeit im weiteren Verlauf ihres Lebens. Aber auch für die Fachkräfte, deren Verträge jetzt verlängert werden, gibt es nun endlich Planungssicherheit. Allein in unserer Region sind 72 Einrichtungen am ‚Sprach-Kita‘-Programm beteiligt, davon 29 in der Stadt Osnabrück.“ In ganz Niedersachsen betrifft die Weiterführung der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen insgesamt 754 Einrichtungen.

Aktuelles
überall erhältlich spot_img
erscheint 2023 spot_img