Donnerstag, Dezember 2, 2021
2.5 C
Osnabrück

Ein Rundbrief von FfF an Unterstützer:innen des Streiktags vom vergangenen Freitag

Hey Osnabrücker Rundschau,

am Freitag haben wir gemeinsam Unglaubliches geschafft: Über 620.00 Menschen waren in über 470 Orten in ganz Deutschland fürs Klima auf der Straße! Dieser riesige Erfolg war nur möglich, weil es so viele Menschen wie Dich gibt, die uns auf die unterschiedlichsten Weisen unterstützen – und dafür möchten wir heute einfach mal Danke sagen!

Es macht uns immer noch ein bisschen sprachlos, dass wir am letzten Freitag wieder über eine halbe Million Menschen auf der Straße waren. Damit haben wir nach unserem Streiktag im September 2019 bundesweit die zweitgrößte Demonstration seit der Wende organisiert – und das trotz der pandemischen Lage! Die vielen Menschen haben klar gezeigt, wie groß die gesellschaftliche Mehrheit für echte Klimagerechtigkeit ist und dass die nächste Regierung die Einhaltung der 1,5°-Grenze endlich ernst nehmen muss.

Als wir vor einigen Monaten mit den Vorbereitungen für diesen Streiktag begonnen haben, wussten wir alle, dass es nicht einfach werden würde. Mitten in einer globalen Pandemie und direkt vor der Bundestagswahl die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, war und ist eine große Herausforderung. Aber wir haben alles gegeben! Und dank treuen Unterstützer*innen wie Dir, konnten wir gemeinsam diesen großen Erfolg verbuchen.

Ohne Menschen wie Dich wären nicht zehntausende Pakete – mehr als je zuvor – mit Plakaten, Stickern und Flyern in alle Ecken des Landes geschickt worden. Ohne Deine Unterstützung beim Teilen unserer Infonachrichten und beim persönlichen Überzeugen von Familie, Freund*innen und Bekannten wären wir nicht so viele gewesen. Und ohne die finanzielle Hilfe von Menschen wie Dir hätten wir einen solchen Aktionstag nicht auf die Beine stellen können. Menschen wie Du sind das Rückgrat dieser großen und bunten Bewegung und dafür sind wir Dir unendlich dankbar!

Wir haben nicht ohne Grund zwei Tage vor dieser Bundestagswahl zum Streik aufgerufen. Unsere Großdemonstrationen in ganz Deutschland sind nicht das Ende – nein, sie sind ein Anfang. Denn: Die nächste Regierung ist die letzte, die Deutschland noch auf einen Pfad zu einer maximalen Erderhitzung von 1,5 °C bringen kann. Und weil keines der Programme der Parteien, die nun diese nächste Regierung bilden könnten, für die Einhaltung von 1,5 °C ausreicht, sind wir mehr denn je gefragt!

Wir wissen, dass echte Veränderung von der Straße – aus der Bevölkerung – kommt und dass Demokratie weit mehr ist, als alle vier Jahre wählen zu gehen. Deshalb werden wir auch während der Koalitionsverhandlungen und in den nächsten vier Jahren mit Druck von der Straße für echte Klimagerechtigkeit kämpfen! Es wird nicht einfach, nicht bequem – aber es ist unsere einzige Chance. Und auf diesem Weg brauchen wir Deine Unterstützung! Bist Du dabei?

Wir haben an dieser Stelle auch eine Ankündigung: Weiter geht es schon in ein paar Wochen am 22.10. mit einem großen zentralen Klimastreik in Berlin! Während dort über die Zukunft des Landes verhandelt wird, werden wir unüberhörbar laut für unsere Zukunft sein. Wir werden nicht aufgeben, denn 1,5 °C sind nötig und möglich – und gemeinsam mit Dir werden wir es auch schaffen.

Wir sind für Deine Unterstützung unglaublich dankbar Osnabrücker Rundschau! Wir machen weiter so, ja?

Bis hoffentlich bald!

Liebe Grüße
Lukas, Helena, Jon, Sophia, Anael, Svenja, Vincent, Eva, Jördis, Ole, Nils, Jakob, Kira und Ben aus dem Newsletter-Team von Fridays for Future

Stadt und Landkreis Osnabrück informieren:

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Aktuelles