Donnerstag, Dezember 2, 2021
2.3 C
Osnabrück

Australian Open Quali – Teil 4: Deutsches Debakel in Qualifikation vollständig

15 Spieler aus Deutschland sind Sonntag und Montag in die Australian Open Qualifikation gestartet. Mit Cedrik-Marcel Stebe, Nummer 126 der ATP-Weltrangliste, und Dustin Brown (ATP 261) sind heute die letzten beiden in der finalen Qualirunde gescheitert.

Stebe verlor gegen den Serben Viktor Troicki (ATP 202) mit 4:6 und 2:6. Ebenfalls glatt verlor Brown mit 6:7 und 4:6 gegen Maxime Cressy (ATP 168) aus den USA. Die Ergebnisse sind symbolisch für die schwache Qualifikation der deutschen Profis. Sollte keiner als Lucky Loser, bei Absagen bereits qualifizierter Spieler, in das Hauptfeld rutschen, sind nur die fix qualifizierten Spieler um Angelique Kerber (WTA 25) und Alexander Zverev (ATP 7) dabei.

Die Situation bei den Damen
Diese Ergebnisse zu Beginn des Jahres stellen die Situation im deutschen Tennisbund gut dar. Die erfahrenen Profis beenden nach und nach ihre Karriere (wie zum Ende der vergangenen Saison überraschend Julia Görges) oder sind nicht mehr in der Form von früher (z.B. Petkovic). Wenn Kerber in ein paar Jahren die Bühne verlässt, sieht es düster für das deutsche Damentennis aus. Während beim DTB keine großen Talente nachkommen, starten viele junge internationale Spielerinnen bereits durch.

Die Situation bei den Herren
Bei den Männern sorgen Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff (ATP 37) noch für ein etwas besseres Bild. Insbesondere US-Open Finalist Zverev schürt Hoffnungen auf einen Grand-Slam Sieg. Aber hinter den beiden klafft auch ein großes Loch. Junge Talente wie Rudolf Molleker sind noch nicht so weit und Spieler wie Mischa Zverev rutschen in der Weltrangliste weiter ab.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Stars Zverev und Kerber doch noch rechtzeitig für den nächsten Tennisboom sorgen können. Ansonsten könnte es bald düster aussehen mit dem deutschen Tennis.

Stadt und Landkreis Osnabrück informieren:

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Aktuelles