Dienstag, 16. August 2022

SPD Eversburg: Bauruine Rubbenbruchsee – Stadt hat einmalige Chance vertan!

Abriss jetzt durchsetzen! (PM)

Nach jahrelangem Streit hatte die Stadt im Herbst 2020 die Chance, einen Schlussstrich unter die unendliche Geschichte der Bauruine Barenteich 1 zu ziehen. Der frühere Eigentümer hatte das Gelände der Stadt nach verlorenem Rechtsstreit für den symbolischen Betrag von einem Euro angeboten und damit die Möglichkeit eröffnet, endlich einen Abriss zu realisieren.

„Nun war ein privater Investor schneller und hat die Ruine und das umliegende Grundstück der Stadt vor der Nase weg gekauft! Mal wieder hat sich die Verwaltungsspitze vom ehemaligen Eigentümer austricksen lassen!“ nimmt das SPD-Ratsmitglied für Eversburg und Atter, Heiko Panzer Stellung.

Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Rechtsstreit mit dem bisherigen Eigentümer, der bei den Themen „Verfall der Baugenehmigung“ und „Abrissverfügung“ für Rechtssicherheit gesorgt hatte, geht nun die weiterhin rechtsgültige Verfügung an einen neuen Investor, der sich hoffentlich seiner Verantwortung bewusst ist und den Abriss der Ruine mit einkalkuliert hat.

„Eine wie auch immer geartete Bebauung durch den neuen Eigentümer kann in Osnabrücks beliebtesten und einzigen wassergebundenen Naherholungsgebiet keine Option sein! Sollte die Bauruine Mitte 2021 noch am Rubbenbruchsee stehen, trägt die Verwaltungsspitze die Verantwortung dafür!“ erklärt Heiko Panzer

Die SPD hat sich jahrelang dafür eingesetzt, dass die Fläche begrünt und als Kompensationsfläche ausgewiesen wird. Auf keinen Falls darf eine Bebauung die ohnehin schon angespannte Verkehrssituation weiter belasten und weitere Zielverkehre direkt an den See locken.  „Das widerspricht allen laufenden Bemühungen um ein gelungenes Verkehrskonzept an dieser Stelle“ so Heiko Panzer für die örtliche SPD abschließend.

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Aktuell

Aktuelles