Montag, 26. September 2022

Die bekannte Journalistin Natalie Amiri präsentiert in Osnabrück ihr neustes Buch

Die bekannte Journalistin Natalie Amiri liest am Dienstag, 13. September, um 19.30 Uhr bei Bücher Wenner, Große Straße 69, aus ihrem neuen Buch „Afghanistan – unbesiegter Verlierer“.

Was bedeutet die Rückkehr der Taliban für die afghanische Bevölkerung? Welcher Zukunft sehen die Frauen des Landes entgegen? 100 Tage nach der Machtübernahme reist SPIEGEL-Bestsellerautorin Natalie Amiri nach Afghanistan. Sie blickt zurück auf einen Krieg gegen den Terror, der den Nahen Osten destabilisierte und erklärt, warum die Modernisierung von oben zum Scheitern verurteilt war. Aber vor allem verleiht sie mit ihrem Buch Afghaninnen und Afghanen eine Stimme.

Natalie Amiri, 1978 geboren, wuchs in München auf. Die Tochter einer Deutschen und eines Iraners studierte Diplom-Orientalistik und Islamwissenschaft in Bamberg. Ein DAAD-Stipendium führte sie an die Universitäten von Teheran und Damaskus.

Seit 2011 vertritt sie die Korrespondenten in den ARD-Studios des BR, unter anderem in Istanbul, Athen und Rom. Seit 2014 moderiert sie den „ARD-Weltspiegel“ aus München sowie das BR-Europa-Magazin „Euroblick“. Ihr Debüt „Zwischen den Welten“, in dem sie über ihre Erfahrungen im Iran berichtet, wurde 2021 zum Bestseller. 2022 erhielt sie den Publizistikpreis der Landeshauptstadt München für ihre journalistische Arbeit und wurde vom „medium magazin“ zur Journalistin des Jahres in der Kategorie Politik gekürt.

Die Lesung wird veranstaltet von Bücher Wenner und dem Literaturbüro Westniedersachsen. Der Eintritt beträgt 13 Euro. Kartenreservierungen sind über Bücher Wenner möglich (Große Straße 69, Telefon 0541 331030).

 

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Aktuell

Aktuelles