So, 5.12.2021

Ein unaufgeregter Vergleich der Impfungen in der letzten Woche in Großbritannien, Deutschland und Frankreich – Teil 2

Täglich ist zu lesen, dass das Impftempo hierzulande deutlich abnimmt. Es entsteht der Eindruck, dass zur Zeit kaum noch geimpft wird.

Wir versuchen, in der bisher schwächsten Woche seit der ersten Aprilwoche, dieses einmal in den internationalen Vergleich zu setzen, nachdem wir bereits vor exakt zwei Monaten die wöchentlichen Impfungen in Großbritannien, Frankreich und Deutschland unter die Lupe genommen haben.

Die Analyse für den Zeitraum vom 10.05.2021- 17.05.2021 lesen Sie hier

Mittlerweile hat Deutschland das Königreich bei den verabreichten Impfdosen im absoluten Vergleich deutlich überholt. 87.826.126 Impfdosen in Deutschland, stehen 81.702.466 Impfdosen in Großbritannien gegenüber.  Das sind ca. sechs Millionen Impfdosen mehr. (zum Vergleich: Frankreich hat 63.836.668 Impfdosen verabreicht)

Prozentual zur Bevölkerung liegt Großbritannien nach dem fulminanten Turbostart allerdings noch vorne:

GBR Erstimpfungen 69,3%, Zweitimpfungen 54,3%

BRD Erstimpfungen 59,8%, Zweitimpfungen 46,0%

FRA Erstimpfungen 54,8%, Zweitimpfungen 40,4%

Bei der Betrachtung der wöchentlichen Impfungen fällt allerdings auf, dass in Deutschland und Frankreich deutlich mehr geimpft wird, als in Großbritannien, die zur Zeit auch vor allem durch hohe Inzidenzen auffallen (gestern über 52.000 Neuinfektionen.)

In der letzten Woche (10.07.-17.07.) wurden in Deutschland insgesamt 4.037.411 Impfdosen verabreicht, während Großbritannien lediglich 1.630.349 Impfungen durchgeführt hat. (Frankreich 4.037.411)

Bei den Erstimpfungen hat sogar Frankreich in der letzten Woche Deutschland übertrumpft, was allerdings ein kurzfristiger Effekt aufgrund der eingeführten Impfpflicht im Gesundheitssektor in Frankreich liegen dürfte. In Deutschland wurden 1.097.649 Erstimpfungen durchgeführt und in Großbritannien „nur“ 461.272.

Bei den Zweitimpfungen wird der Unterschied sogar noch deutlicher. 3.104.241 Impfungen zur Vollimmunisierung stehen 1.169.077 Impfungen entgegen. (Frankreich 2.681.203) Zu berücksichtigen ist dabei, dass alle Impfungen mit dem Impfstoff Janssen von Johnson und Johnson ausschließlich als Zweitimpfung in die Statistik einfliessen.

Insgesamt kann festgestellt werden, dass das Impftempo tatsächlich deutlich zurückgeht. Woran diese Abnahme liegen mag, hat sicherlich verschiedene Gründe. Die Urlaubszeit, geringe Infektionszahlen, eingetretene Sättigung der Impfwilligen, unklare Impfempfehlungen und individuelle Gründe spielen eine Rolle. Entgegen der öffentlich Wahrnehmung ist Deutschland allerdings noch deutlich von einem Stillstand entfernt.

In der letzten Woche wurden 4.201.890 Impfungen verabreicht und somit sind 4.201.890 Personen in Deutschland besser vor einer schweren Covid- 19 Infektion geschützt, als noch in der Vorwoche.

Bleiben wir dran und schützen uns und unsere Mitmenschen!

Quellen: Our world in data

Stadt und Landkreis Osnabrück informieren:

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Aktuelles