Donnerstag, Dezember 2, 2021
2.5 C
Osnabrück

NFL: Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers erreichen den Super Bowl im eigenen Stadion!

NFL: Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers erreichen den Super Bowl im eigenen Stadion!

Heute Abend werden die beiden Teilnehmer am Super Bowl 2021 in der NFL ausgespielt. Im ersten Duell trafen die Green Bay Packers zuhause auf die Tampa Bay Buccaneers. Es war das Duell zwischen den Star Quarterbacks Aaron Rodgers und Tom Brady. Rodgers wollte seine starke Saison mit dem Einzug in den Super Bowl krönen. Brady, bereits sechs Mal Super Bowl Sieger mit den New England Patriots, wollte allen beweisen, dass er auch die Buccaneers in das Endspiel führen kann.

Das erste Viertel
Tampa Bay startete mit dem ersten Drive. Und direkt lief die Passmaschine Brady auf Hochtouren. Sie schafften es wichtige dritte Versuche zu First Downs umzuwandeln. Nach einem 15 Yard Touchdownpass auf Mike Evans konnten die Buccaneers ihre ersten Punkte erzielen. Nach dem geglückten Extrapunkt führten die Gäste mit 7:0. Im Anschluss waren die Defense Reihen beider Teams hellwach. So mussten beide Teams jeweils Einmal den Ball punten.

Das zweite Viertel
Auch dieses Viertel begann mit einem Touchdown! Aaron Rodgers führte die Packers in deren zweiten Drive über das Feld. Nach einem langen Pass auf die rechte Seite zu Marquez Valdes-Scantling konnte dieser den Ball in die Endzone laufen. Ein 50 Yard Touchdown! Nach dem Extrapunkt stand es nun 7:7. Dann aber die Antwort direkt im nächsten Drive der Buccaneers! Nach einem erfolgreichen 52 Yard Pass im dritten Spielzug von Brady gelang Running Back Leonard Fournette ein 20 Yard Lauf zum nächsten Touchdown. Durch den erfolgreichen Kick führte Tampa Bay mit 14:7.

Im anschließenden Drive gab es das erste Field Goal. Crosby konnte für die Packers auf 10:14 verkürzen. Trotzdem ärgerten sich die Gastgeber, dass sie den Ball bei drei Versuchen von der sechs Yard Linie nicht in die Endzone bringen konnten, zumal Rodgers beim dritten Versuch einen komplett freien Receiver übersehen hatte. Vorher hatte Green Bay bereits Glück, dass die Defense sich bei einem Fumble nicht den Ball erobern konnten. 28 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit dann die erste Interception des Spiels! Die Defense der Buccaneers konnte den Pass von Rodgers an der Mittellinie abfangen. Und diesen Fehler bestraften Tom Brady und sein Team eiskalt. Eine Sekunde vor Ende der ersten Halbzeit warf er einen Yard Touchdown Pass auf die linke Seite zu Scotty Miller! Die Defense hatte nur einen Safety tief stehen, was Brady direkt ausnutzen konnte. Ein ganz bitteres Ende in der ersten Halbzeit für die Packers. So stand es zur Halbzeit 21:10 für Tampa Bay.

Halbzeitfazit
Die erste Halbzeit ging an Tom Brady und Tampa Bay, weil er einfach keine Fehler machte. Außerdem konnte er seine dritten Versuche regelmäßig verwandeln. Rodgers machte ungewohnte Fehler. Er hatte zwar auch spektakuläre Pässe wie bei dem Touchdown zu bieten, aber der verpasste und die Interception jeweils kurz vor der Halbzeit waren doch eher ungewöhnlich. Außerdem schafften die Packers es nicht ihr eigentlich starkes Laufspiel zu etablieren.

Das dritte Viertel
Das dritte Viertel begann mit dem nächsten Nackenschlag für die Green Bay Packers. Aaron Jones verlor den Ball nach einem kurzen Pass durch Jordan Whitehead. Devin White nahm den Ball auf und trug ihn bis zur acht Yard Linie. Und im nächsten Spielzug gab es bereits den nächsten Touchdown für die Buccaneers. Tom Brady sah den freien Cameron Brate. Erneut sah die Defense der Packers schlecht aus, sodass dieser acht Yard Touchdown Pass für Brady ein leichtes war. Nach dem verwandelten Extrapunkt führten die Gäste mit 28:10 bei Green Bay. Sie schafften es erneut einen Turnover der Packers perfekt zu nutzen.

Der nächste Drive war dann wieder blitzsauber von Green Bay. Nach dem Acht Yard Pass von Rodgers auf den völlig freien Robert Tonyan in der Endzone gab es den zweiten Touchdown für die Packers. Mit dem Extrapunkt lagen sie noch 17:28 zurück.

Und plötzlich machte auch Brady einen Fehler. Green Bays Safety Adrian Amos fing einen schwachen Pass von Tom Brady ab und gewann den Ball für die Packers zurück. 24 Sekunden vor Ende des dritten Viertels waren die Packers endgültig zurück. Receiver Davante Adams konnte den gegnerischen Cornerback mit einer Körpertäuschung aussteigen lassen und fing einen zwei Yard Pass zum Touchdown. Beim Versuch statt einem Extrapunkt zwei Punkte zu machen ließ der deutsche Receiver den Pass von Rodgers fallen. Den musste er haben! So stand es 23:28 aus Sicht von Green Bay.

Das vierte Viertel
Zu Beginn des letzten Viertels das nächste Big Play der Defense von den Packers. Einen getippten Pass von Brady konnte Jaire Alexander abfangen. Der dritte Drive in Folge von Tampa Bay endete mit einem Turnover, also einem Ballverlust! Dieses Mal konnte Green Bay das aber nicht ausnutzen. Nach einem three and out mussten sie den Ball punten.

Aber jetzt wurde es langsam suspekt. Green Bay konnte erneut in Person von Jaire Alexander einen Pass von Tom Brady abfangen! Das war der dritte Drive in Folge mit einer Interception von Brady! Insgesamt sogar der vierte Drive mit einem Turnover hintereinander. Aber die Packers konnten dies zum zweiten Mal nicht ausnutzen und mussten wieder den Punter auf das Feld bringen.

Im nächsten Drive gab es dann nach langer Zeit mal wieder Punkte für Tampa Bay! Kicker Ryan Succop verwandelte ein 46 Yard Field Goal zum 31:23 aus Sicht der Buccaneers. Die Packers kamen im nächsten Drive bis auf acht Yard an die Endzone von Tampa Bay heran. Nach drei missglückten Versuchen in die Endzone zu werfen traf das Trainerteam von Green Bay eine überraschende Entscheidung. Statt den vierten Versuch auszuspielen kickten sie zwei Minuten und fünf Sekunden vor Schluss das Field Goal zum 26:31. Dadurch gaben sie aber den Ball ab und gaben Tom Brady die Chance, die Uhr einfach herunter zu spielen. Und dies schafften sie. Somit war das Spiel beendet. Tampa Bay gewann mit 31:26.

Fazit

Am Ende gewinnen die Buccaneers mit gegen die Green Bay Packers. Es war ein sehr spannendes und spektakuläres Spiel. Die prominenten Quarterbacks waren aber beide nicht in ihrer Topform heute. Brady leistete sich insgesamt drei Interceptions und Rodgers auf Seiten von Green Bay traf häufig die falsche Entscheidung bei der Wahl seiner Anspielstationen. Auch die Möglichkeit selber zu laufen ließ er manchmal aus, auch wenn dies bekanntlich eh nicht sein Spiel ist.

Damit hat Tom Brady nun die Chance auf seinen siebten Super Bowl Ring! Für Tampa Bay bedeutet das historisches! Sie sind das erste Team der NFL Geschichte, dass den Super Bowl im eigenen Stadion spielen darf! Im anschließenden Spiel entscheidet sich, wer der nächste Gegner ist. Möglich sind der amtierende Titelträger Kansas City Chiefs und die Buffalo Bills.

Stadt und Landkreis Osnabrück informieren:

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Aktuelles