13.5 C
Osnabrück
Donnerstag, Februar 25, 2021

Hallo, liebe OS-Kids und hallo, Februar!

Leider war der Januar nicht besonders schneereich im Osnabrücker Umland und dazu noch überwiegend grau, aber zumindest (und sicher, um seine Ehre zu retten) hat er sich gestern mit reichlich Sonne verabschiedet.

*Insiderwissen: Benannt ist der Monat Januar nach dem römischen Gott Janus, der mit zwei Gesichtern dargestellt wird. Zwei Köpfe, eine komische Vorstellung. Obwohl, wenn ich so darüber nachdenke, ist es gar nicht so unpassend für einen Jahresanfang. Ich, zum Beispiel, schaue anfangs sehr gerne zurück, auf alle schönen Dinge des vergangenen Jahres. Einen zweiten Kopf übrig – beziehungsweise frei – zu haben, mit Blick auf all die neuen Abenteuer und Dinge des neuen Jahres, wäre aber eigentlich praktisch. Vielleicht sahen die alten Römer das ähnlich? – Wie auch immer, das ist nun Geschichte und der Januar 2021 auch, denn heute ist der 1. Februar, somit also höchste Zeit für einen neuen Basteltipp und natürlich auch ein neues Video.

Hier ist euer Basteltipp: selbstgemachte Vogel-Futterplätzchen
diy Vogelfutter Basteltipp 2
Kurzbeschreibung: Kokosfett flüssig werden lassen und mit verschiedenen Futterkörnern vermischen, etwas Folie unter die Plätzchenformen (damit nichts rausläuft) und rein damit in die Förmchen, zwischendrin eine Nudel zum Festhalten für die Vögel und/oder zum Aufhängen reinstecken, dann alles im Kühlschrank aushärten lassen (geht auch kurz im Gefrierschrank), danach mit einem Zahnstocher vorsichtig ein kleines Loch durchbohren und ein Bändchen durchziehen, fertig. Viel Spaß dabei!

Das schöne Wetter am 31.01.2021 haben mein Freund Drache Valentin und ich genutzt um das neue Video für euch zu drehen. Klickt auf das Bild, um es zu sehen.

Der Text zum Video:
Wusstet ihr schon? Wir haben ganz offiziell einen Vogel, oder besser gesagt: mehrere. Hihi, ja, die auch! Aber in diesem Video geht es nicht um einen – mehr oder minder – charmanten Kopfpiep, sondern um echte Sing- und Wild-Vögel. Nach neuesten Erkenntnissen ist es wichtig und richtig, den Vögeln zusätzliches Futter anzubieten und zwar ständig, also nicht nur bei Frost. Wir Menschen haben in der Natur in den letzten Jahrzehnten ziemlich wild herumgewütet (und das ist noch nett ausgedrückt..).

Ganz bestimmt, habt ihr schon mal etwas vom Klimawandel gehört, nun ja, leider schreitet er voran. Sicher ein Grund, weswegen der Speiseplan von unseren heimischen Singvögeln so sehr zusammengeschrumpft ist, dass viele von ihnen ohne unsere Zufütterung nicht (ohne weiteres) überleben können. Andere Gründe sind der Verlust von Lebensraum (mehr Beton, weniger vielfältige Natur) und der Einsatz von zu viel Chemie (in Form von Pestiziden) in der Landwirtschaft und und und..

Doch bevor ihr nun schlechte Laune bekommt, schnell wieder zu etwas Gutem, denn natürlich gibt es Grund zur Hoffnung, nämlich euch! Es wächst eine neue Generation mit einem viel höheren Anspruch an Umweltschutz heran und ich glaube, ihr könnt und werdet vieles ändern. Das macht mich sehr froh und zuversichtlich. Zuversichtlich bin ich übrigens auch, wenn es um die Lösung der Rätselfrage geht, die ist für euch sicher kein Problem!

Außerdem gibt es noch ein großes Zusatzplus, wer Singvögel im Garten hat, kann sich auch zu Corona Zeiten mal wieder über ein wunderschönes Live-Konzert freuen. Na wenn das kein Anreiz ist, dann weiß ich auch nicht!

Bleibt gesund und munter!

Eure Tina Birgitta Lauffer

 

Aktuelle Beiträge

- Advertisement -

Weitere Beiträge