Montag, 26. September 2022

Auftakt einer neuen Literaturreihe: Lyrik trifft auf Poetry Slam

In der Lagerhalle Osnabrück (Rolandsmauer 26) startet am Freitag, 16. September, um 20 Uhr die neue Reihe „Hass.Liebe.Lyrik. – Stage Poetry meets Page Poetry“.

In insgesamt vier Veranstaltungen bis Ende des Jahres zeigen die Lagerhalle Osnabrück und das Literaturbüro Westniedersachsen, wie Lyrik Leidenschaften auslöst. Lyrikerinnen und Poetry Slammer kommen in einem lockeren Gesprächsformat mit Musik zusammen, lesen aus ihren Texten und tauschen sich über ihre Arbeitsweisen aus. Moderiert werden die Abende von Slam-Spezialisten Andreas Weber. Fragen aus dem Publikum sind explizit erwünscht!

In der ersten Ausgabe trifft Silke Scheuermann auf die Slam-Legende Lasse Samström. Silke Scheuermann ist eine mehrfach ausgezeichnete Lyrikerin, die sich mit gesellschaftlich hochrelevanten Themen wie Natur-Ethik, zwischenmenschliche Beziehungen oder dem Leben in der Großstadt auseinandersetzt. Für ihren Band „Skizze von Gras“ erhielt sie 2014 den renommierten Hölty-Preis.

Lasse Samström hat in seiner Karriere mehr als fünfzig Poetry Slams im In- und Ausland gewonnen. Mit seinem Credo „Gedichte gehören gehört und nicht gelesen. Und der Lyriker gehört auf die Bühne“ liefert er gleich den passenden Diskussionsstoff für diese Begegnung.

Die Reihe „Hass.Liebe.Lyrik.“ wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. Der Eintritt beträgt 6 Euro im Vorverkauf und 7 Euro (ermäßigt 4 Euro) an der Abendkasse. Kartenreservierungen sind über die die Homepage der Lagerhalle möglich (www.lagerhalle-osnabrueck.de)

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Aktuell

Aktuelles