Montag, 27. Juni 2022

Lesekreis „Prosa der Erinnerung“ in der Stadtbibliothek Osnabrück spricht über Thomas Bernhards Roman „Ein Kind“

Der Lesekreis zum Thema „Prosa der Erinnerung“ mit Peter Wortmann findet am Dienstag, 28. Juni, um 16 Uhr in der Stadtbibliothek Osnabrück statt.

Besprochen werden Bücher, in denen der Rückblick auf erlebte Zeit im Mittelpunkt steht. Bei diesem Termin wird über den Roman „Ein Kind“ von Thomas Bernhard gesprochen. Es wird empfohlen, den Roman zum Termin bereits gelesen zu haben.

Die Schande einer unehelichen Geburt, die Alltagssorgen der Mutter und ihr ständiger Vorwurf: Du hast mein Leben zerstört! überschatten Thomas Bernhards Kindheitsjahre. Ein wahres Martyrium begann mit dem Eintritt in die Schule, in der sich der begabte Junge von Anfang an langweilte. Es waren Jahre fern der Idylle, wenn auch nicht ohne Augenblicke des Hochgefühls. Und es war die Zeit des Nationalsozialismus und des Krieges.

Der Lesekreis findet statt im Rahmen des Projektes „Lesekreis-Zentrum“ der Stadtbibliothek Osnabrück in Kooperation mit Bücher Wenner, der Buchhandlung zur Heide und der Büchereizentrale Niedersachsen. Das Projekt wird gefördert von der VGH-Stiftung und der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte.
Die Teilnahme ist unter den dann geltenden Pandemiebedingungen möglich. Diese sind auf der Website der Stadtbibliothek unter www.osnabrueck.de/stadtbibliothek abrufbar.
Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind erwünscht und per E-Mail an info-stadtbibliothek@osnabrueck.de oder unter der Telefonnummer 0541 323-2007 sowie online unter stadtbibliothek.osnabrueck.de möglich.

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Aktuell

Aktuelles