Theater Osnabrück – Spielzeit 2023/24: viel Neues, etwas Altes und viel Spannendes

Das Programm für die kommende Spielzeit 2023/24 steht fest und Ensemble und Theaterleitung sagen „Dzień Dobry“ – „Herzlich Willkommen“ zum Partnerland Polen.

Zum Spielzeit-Auftakt und gleichzeitigem Sommerausklang wird es wie im vergangenen Jahr wieder einen „Theater Beach“ vor der Freitreppe des Stadttheaters geben. Vom 11. August bis zum 9. September 2023 können Sie bei entspannter Atmosphäre und kühlen Drinks tolle Live-Acts erleben.

Am Samstag, 16. September 2023 folgt dann die Eröffnungsgala mit Ausschnitten aus dem Spielzeitprogramm mit dem gesamten Ensemble.

Das komplette neue Spielzeitheft können Sie über die Internetseite des Theaters Osnabrück herunterladen: www.theater-osnabrueck.de/spielzeit/spielzeitheft-23-24/

von links: Matthias Köhn, Juliane Piontek, Britta Aliena Horwath, Norbert Schmittberg, Andreas Hotz, Ulrich Mokrusch Intendant, Christian Schlüter, Claudia Lowin, Tanja Spinger - Foto: Kerstin Broszat1von links: Matthias Köhn, Juliane Piontek, Britta Aliena Horwath, Norbert Schmittberg, Andreas Hotz, Ulrich Mokrusch Intendant, Christian Schlüter, Claudia Lowin, Tanja Spinger - Foto: Kerstin Broszat1

Bevor wir aber die einzelnen Sparten mit dem für die nächsten Monate geplanten Programm vorstellen, möchten wir uns ganz besonders dem „Jungen Theater Oskar“ widmen.

Dem Projekt „Junges Theater Oskar“ kommt nämlich eine ganz besondere Bedeutung zu: einerseits richten sich die Produktionen an alle Altersklassen von fünf bis 18 Jahren und möchten mit ihren Themen Kinder und Jugendliche für das Theater begeistern und somit auch für Zuschauer*innen-Nachwuchs sorgen.

Andererseits sind die Themen durchaus gesellschaftspolitisch relevant, wobei aber der Spaß nicht zu kurz kommen wird (insbesondere zum Beispiel bei den Weihnachtsvorstellungen), also auch für alle Osnabrücker*innen von Interesse ist.

Rund 200 Vorstellungen spielt das „Junge Theater Oskar“ pro Spielzeit in den Osnabrücker Häusern, aber auch in Schulen, Kindergärten und anderen Einrichten in Osnabrück und dem Landkreis und erreicht dadurch über 35.000 junge Zuschauer*innen pro Jahr.

Oskars Freunde e. V., Foto: Kerstin Broszat

Ermöglicht wird das unter anderem durch den Unterstützerverein „OSKARs Freunde e.V.“

Und das hat das „Junge Theater Oskar“ für die Spielzeit 2023/24 als Neuaufnahmen vorbereitet:

Die Biene im Kopf“ von Roland Schimmelpfennig – Die Geschichte eines Jungen, der in eine Phantasiewelt flieht, weil die wirkliche zu einem Überlebenskampf in Elternhaus und Schule verkommen ist.

In einem tiefen, dunklen Wald“ von Paul Maar, dem Erfinder des Sams – Das ist natürlich das diesjährige Weihnachtsstück für die ganze Familie.

Lenchens Geheimnis“ von Michael Ende – Hier geht es um Lenchen, die mit Hilfe einer Fee ihre Eltern fast verschwinden lässt, wenn diese sich nicht benehmen, wie Lenchens es gerne hätte.

Ich will alles von Dir sehen“ von Jessica Glause – dieses Stück ist für Jugendliche ab 14 Jahren angedacht. Es geht um Snapchat und WhatsApp und Instagram und um Fotos, die nur für „den einen“ gedacht waren, aber dann irgendwie Verbreitung finden.

Und es wird auch noch eine Wiederaufnahme in den Spielplan 2023/24 geben, und zwar „Wofür kämpfen? – Auf den Spuren von Hans und Sophie Scholl

Wir möchten nun nicht alle weiteren Neuproduktionen unseres Osnabrücker Mehrsparten-Theaters (Musiktheater, Schauspiel, Tanz und Konzert und Junges Theater Oskar) auflisten, aber gern noch erwähnen, dass natürlich besonders auf das Jubiläumsjahr „375 Jahre Westfälischer Frieden“ eingegangen wird. Und zwar werden unter anderem aufgeführt

Peter Grimes“, einer Oper des britischen Komponisten Benjamin Britten, dessen „War Requiem“ bereits in der Spielzeit 2022/23 im Rahmen des Friedensjubiläums auf der Theateragenda stand.

1. Sinfoniekonzert“ am 16.10.2023 in der OsnabrückHalle mit Werken von Boris Ljatoschinski und Johannes Brahms (der bedeutende ukrainische Komponist Boris Ljatoschinski komponierte nach dem Zweiten Weltkrieg seine 3. Sinfonie, die in der Urfassung den Untertitel Der Frieden wird den Krieg besiegen trägt). Dieses Konzert wird am 14.10.2023 ebenfalls im Theater Münster aufgeführt.

Das Gastland Polen wird sich mit einigen Aufführungen als Land mit einer ausgeprägten Kulturszene präsentieren und inszeniert unter anderem

Kinder der Zeit / Dzieci Epoci“, eine Schauspiel-Uraufführung von Nils Zapfe & Ensemble

Dwa /  Zwei“, eine Uraufführung der Dance Company, Choreographie: Maciej Kuźmiński und Adi Aalant

6. Sinfoniekonzert – Polnische Meister“ mit Stücken von Stanislaw Moniuszko, Frédéric Chopin (Fryderyk Franciszek Chopin) und Witold Lutoslawski

Es wird aber auch außerhalb des „Jungen Theater Oskar“ einige Wiederaufnahmen von beliebten Aufführungen aus der nun auslaufenden Saison geben, wie zum Beispiel „Titanic – Das Musical“ oder „Istanbul“.

Natürlich können auch wieder Theaterabos abgeschlossen werden, die bis zu 35% günstiger sind als Karten im Einzelverkauf. Entsprechende Infos finden Sie ebenfalls auf der Internetseite des Osnabrücker Stadttheaters.

Wir freuen uns auf eine neue und spannende Spielzeit und werden bestimmt über das eine oder andere Stück (hoffentlich begeistert) berichten.

Titelfoto: Theater Osnabrück

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Follow by Email
Facebook
Youtube
Youtube
Instagram
Spotify