Montag, 27. Juni 2022

Habeck ruft Gas-Alarmstufe 2 aus

MdL Volker Bajus:
„Ernste Lage, bei der wir alle gefragt sind. Öffentliche Verwaltung muss jetzt Vorbild sein“

Mit Sorge blickt der für die Region zuständige Landtagsabgeordnete Volker Bajus (Grüne) auf die Ausrufung der Alarmstufe (2. Stufe im Notfallplan Gas). Bundeswirtschaftsminister Habeck hatte diese am heutigen Donnerstag wegen der weiter zurückgehenden Gaslieferungen aus Russland ausgerufen.

 

Dazu sagt Volker Bajus:

„Das ist eine sehr ernste Lage. Mit Blick auf Herbst und Winter sind die Lieferausfälle eine echte Bedrohung. Ein Ausfall des Energieträgers Gas hätte erhebliche Folgen für viele Wirtschaftsbetriebe und die Beheizung von Gebäuden – auch bei uns. Deswegen hat jetzt die Befüllung der Speicher und die Bildung von Reserven erste Priorität.

Dazu kann jeder einen Beitrag leisten, indem er wo es nur geht Energie spart. Ob Strom oder Wärme, jedes Joule zählt. Das ist auch ein Akt der Solidarität, denn es sind immer die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft, die am meisten leiden, wenn es zu Krisen kommt. Hier ist auch die öffentliche Verwaltung gefragt, jetzt mit gutem Vorbild voranzugehen.

Leider rächt sich jetzt nicht nur, dass wir so abhängig von russischem Gas sind, sondern dass wir nicht viel früher konsequent nur auf erneuerbare Energien und Einspartechniken gesetzt haben. Es ist schon eine Ironie der Geschichte, dass ausgerechnet ein Grüner Minister in dieser Krise Führung zeigen muss, vor der wir Grünen immer gewarnt haben. Ich bin Herrn Habeck sehr dankbar, dass er diese Verantwortung so entschlossen wahrnimmt.“

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Aktuell

Aktuelles