Dienstag, 6. Februar 2024

Will Ex-OB Wolfgang Griesert keine neuen Nachbarn?

SPD: „Ex-OB verhindert Wohnungsbau in Osnabrück“

„Mit Verärgerung nehmen wir den Bericht zur Kenntnis, dass unser ehemaliger Oberbürgermeister, Wolfgang Griesert, dringend benötigten Wohnungsbau im Stadtteil Lüstringen verhindert. Als ehemaliger Stadtbaurat und OB war es in der Vergangenheit eine seiner Aufgaben Wohnraum in Osnabrück zu schaffen. Dies gelang ihm zugegebenermaßen mehr schlecht als recht, jedoch jetzt sinnvolle und wichtige Wohnbauprojekte bewusst verhindern zu wollen, damit die schöne Aussicht von seinem Haus und Grund nicht gefährdet werde, stößt bei uns nur auf Unverständnis“, so die Fraktionsvorsitzenden der SPD im Rat der Stadt Osnabrück, Susanne Hambürger dos Reis, und Frank Henning, stellvertretender Vorsitzender der Rats-SPD und wohnungsbaupolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, in einer aktuellen Pressemitteilung.

„Wir finden, dass ein ehemaliger Oberbürgermeister, auch wenn er im Ruhestand ist, nach wie vor mit gutem Beispiel voran gehen muss und das Wohl seiner Stadt im Blick haben sollte. Natürlich steht auch Wolfgang Griesert der Rechtsweg offen, jedoch sollte er seiner ehemaligen Bauverwaltung mehr vertrauen, die diese Wohnprojekte offensichtlich befürwortet. Wenn baurechtlich nichts zu beanstanden ist und sich gewährte Ausnahmen im Rahmen des üblichen Beurteilungsspielraums befinden, muss sich auch ein ehemaliger OB als Möglichmacher erweisen. Mit seinem kleinkarierten Verhalten stellt er sich nicht nur gegen seine ehemalige Verwaltung, sondern auch gegen seine CDU-Parteifreundin und Nachfolgerin im Amt, Katharina Pötter, die sich immer auch für Wohnungsbau in gehobenen Wohnlagen ausspricht“, führen die beiden aus.

„Wir als SPD-Fraktion im Rat sind hingegen froh über jeden privaten Investor, der in unserer Stadt in Wohnungen investieren möchte. Die bürokratischen Hürden sind eh schon hoch und herausfordernd, jetzt müssen Investoren auch noch unnötigerweise mit den „Not-in-my-Backyard-Anwandlungen“ eines Ex-OBs kämpfen. Eine wirklich peinliche Geschichte und eines ehemaligen Stadtoberhauptes unwürdig“, schließen Susanne Hambürger dos Reis und Frank Henning ab.

 

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Follow by Email
Facebook
Youtube
Youtube
Instagram
Spotify