Samstag, 21. Mai 2022

Sonntag, 12.00 Uhr: Bernhard Schulz mit Fritz Wolf – „…vier… …fünf… …sechs… …sieben…“

…vier… …fünf… …sechs… …sieben…
(preisgekrönt durch die Welt am Sonntag, 1948)

„Ich will die Menschheit vertilgen von der Erden, denn es reuet mich, dass ich sie gemacht habe.“
1. Buch Mose, 6. Kapitel

„Müller, hören Sie zu: Wenn drüben sieben Leuchtkugeln kurz hinterein­ander in Richtung Stadtmitte abge­schossen werden, beginnt russischer Großangriff. Haben Sie Angst? Un­sinn, haben natürlich keine Angst, weiß schon.“
„Doch, Herr Leutnant.“
„Sind wenigstens ehrlich, Müller. Wir haben alle Angst. Wollen es bloß nicht wahrhaben. Post bekommen gestern?“
„Nein. Aber Steffen hat ein Tele­gramm aus Hamburg bekommen. Frau und drei Kinder tot.“
„So? Geht alles zum Teufel jetzt. Wir auch.“
„Wie meinen Herr Leutnant?“
,„Na ja. Lage fatal. Rundum einge­schlossen. Kein Ausweg mehr. Führer­quartier funkt, Kampf bis zur letz­ten Patrone. Begriffen, Müller?“
„Tschawoll. Verdammtes Gefühl, so allmählich absaufen zu müssen.“
„Vorne reinlegen, Müller. Leben auf diese Weise drei Tage länger als die anderen. Seit wann nichts mehr gegessen?“
„Weiß nicht. Vorgestern abend zwei faule Kartoffeln. Ganz süß, brrrr . . . kann auch nachts gewesen sein.“
„Kampfgruppenkommandeur hat er­frorenes Pferd aus vorderer Gefechts­linie holen lassen.“
„Wieviel Tote?“
„Acht. Riesige Grabkammer hier. Überall Leichen. Kommt mir vor, als bräche Tod wie polypenartiges Ge­spenst aus Kältehimmel.“

„Sprachen vorhin von absaufen, Müller. Seh’n Sie: drei . . . vier . . . fünf . . . ha? Wird bald soweit sein. Übrigens, wollte fragen: Haben Sie früher Bibel gelesen? Altes Testament? Steht was drin von absaufen lassen. Gottvater bereut, dass er uns erschaf­fen hat. Hab ich früher nicht ver­standen. Hätten wir damals auswen­dig lernen müssen.“
„Herr Leutnant meinen die Ge­schichte von der Sintflut? Alle kaputt bis auf einen? Machen wir hier auch. Bis auf einen, Herr Leutnant.“
„Still, Menschenskind, nicht so laut. Mir war eben doch . . . pst . . . Haben Sie das gehört, Müller? Bin wahr­scheinlich nervös. Entschuldigense. Sechs Leuchtkugeln eben, was? Fehlt noch eine . . . Beobachten Sie noch, Müller?“
„Letzte Patrone gehört mir.“
„Ist verboten, Sie. Machen Sie keine Dummheiten. Sind verpflichtet, letzte Patrone für Vaterland zu verknallen. Disziplin tief gesunken. Bedauerlich, bedauerlich. Mitzählen, Müller! Fünf . . . sechs . . . sieben . . . Toller Feuerzauber, was? Ver . . . stehe . . . kein . . . Wort . . . mehr . . . hören . . . noch . . . zu . . . Müller . . . an  . . . Gott­vater . . . denken . . . jetzt . . . ver­standen . . . “

Anmerkung: Fritz Wolf wurde am 07. Mai 1918 geboren, wäre also gestern 104 Jahre alt geworden.

spot_img
spot_img
spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Aktuell

Aktuelles