Montag, 26. September 2022

Judith Kessler weist auf den Welttag des Buches hin …

Die erste Enzyklopädie auf Polnisch ist 1745 in Lwów (Lviv) erschienen. Ihr ellenlanger Titel beginnt: „Das neue Athen oder Akademie aller Wissenschaften, aufgeteilt in Fächer und Klassen, für Kluge zum Erinnern, für Idioten zum Lernen, für Politiker zum Üben, für Melancholiker zur Unterhaltung …“

Der Priester Benedykt Chmielowski hatte in dem 300-Seiten-Werk Definitionen des damaligen Weltwissens hunderter Autoren zusammengetragen, aber auch eigene schöne „Erklärungen“ beigefügt, wie: „Jeder weiß, was ein Pferd ist, wenn er eins sieht“ (koń jaki jest, każdy widzi) oder „Ziegen, eine stinkende Tierart“ (kozy, śmierdzący rodzaj zwierząt) oder „Drachen existieren mit Sicherheit, ich selbst habe, als ich das Schloss von Radziwills besuchte, eine Drachenrippe gesehen, die größer als ein normaler Säbel war.“

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Aktuell

Aktuelles