4.1 C
Osnabrück
Donnerstag, Mai 6, 2021

Die Girolive Panthers spielen um die deutsche Meisterschaft!

Die Girolive Panthers spielen um die deutsche Meisterschaft!

Nach dem Erfolg im ersten Spiel hatten die Basketballerinnen aus Osnabrück heute die Chance, in das Finale um die deutsche Meisterschaft einzuziehen. In einer intensiv geführten Partie gab es insgesamt sechs Führungswechsel. Am Ende brach bei den Girolive Panthers großer Jubel aus! Die Panthers konnten dabei in Bestbesetzung antreten, während der Hauptrundenzweite aus Herne auf mehrere Spielerinnen verzichten musste.

Herne bleibt dran

Die Panthers waren am Anfang das bessere Team, aber Herne schaffte es, das Spiel trotzdem eng zu halten. Grund dafür waren ein paar unkonzentrierte Abschlüsse der Osnabrückerinnen sowie auch mehrere verpasste Rebounds. So stand es am Ende des ersten Viertels 17:13 für die Panthers, obwohl eine höhere Führung möglich gewesen wäre.

Im zweiten Viertel hatten beide Mannschaften Probleme im Angriff. Mehrere Ballverluste und Fehlwürfe führten zu wenigen Punkten. Da die Osnabrückerinnen noch mehr Probleme hatten, lag Herne plötzlich mit 23:21 in Führung. Die Panthers wirkten von Minute zu Minute verunsicherter, sodass Trainer Alexsandar Cuic eine Auszeit nahm. Der Trainer, der vor kurzen erst seinen Vertrag verlängert hat, traf mit dieser Unterbrechung die genau richtige Entscheidung. Die Panthers wirkten wieder konzentrierter und erarbeiteten sich doch noch eine 31:26 Führung zur Halbzeit.

Foto: Guido Wietheuper

Panthers kommen gut aus der Halbzeit

Anfang des dritten Viertels wirkten die Osnabrückerinnen wacher, was eine neun Punkte Führung (35:26) bedeutete. Nach mehreren Fehlwürfen arbeitete sich Herne zwischenzeitlich wieder auf drei Punkte heran, zum Ende des dritten Viertels führte Osnabrück dann aber doch mit 48:43.

Im letzten Viertel wurde es aber wieder richtig eng. Herne arbeitete sich mit fünf schnellen Punkten auf 48:48 heran. Unter anderem die starke Dreierschützin Samantha Fuehring sorgte in einer starken Panthers Phase für eine erneut vermeintlich souveräne sieben Punkte Führung (59:52). Kurz darauf erarbeiteten sich die Osnabrückerinnen sogar eine acht Punkte Führung (64:56).
Aus Panthers‘ Sicht wurde es unnötigerweise trotzdem nochmal spannend! Nach drei eigenen Angriffen ohne Punkte, kamen die Gegnerinnen aus Herne wieder auf 62:64 heran. Knapp 50 Sekunden vor Schluss war es also wieder eng! Fuehring behielt die Nerven und sorgte für das 66:62. Nach einem Fehlwurf von Herne konnten die Panthers die Zeit ablaufen lassen, sodass dem großen Jubel nichts mehr im Wege stand! Fuehring war mit 24 Punkten am Ende die Topscorerin der Panthers.

Foto: Guido Wietheuper

Nächsten Mittwoch geht es weiter

Nächste Woche Mittwoch beginnt dann die Finalserie für die Panthers. Zunächst auswärts trifft man auf die Rutronik Stars aus Keltern. Gespielt wird im Finale dann im Best of Five Modus, sodass in der Finalserie drei Siege für den Titelgewinn benötigt werden. Die weiteren möglichen Termine der Serie sind der 23.04, der 25.04, der 28.04 und der 02.05. Spätestens dann wissen wir, ob die Girolive Panthers sich den Titel sichern können.

Aktuelle Beiträge

Weitere Beiträge