11.8 C
Osnabrück
Freitag, April 16, 2021

Giro Live Panthers nach starker Leistung im Halbfinale

Giro Live Panthers nach starker Leistung im Halbfinale

Nach dem 74:61 Sieg im Hinspiel beim TSV Wasserburg, hatten die Giro Live Panthers die Chance bereits am Karsamstag den überraschenden Einzug in das Halbfinale zu finalisieren. Und tatsächlich schafften sie es auch im Rückspiel den vor den Playoffspielen als Favoriten geltenden Gegner niederzuringen. Am Ende stand ein 88:78 Erfolg.

Der Hauptrundendritte Wasserburg reiste allerdings mit nur sechs einsatzbereiten Spielerinnen nach Osnabrück. Nach vielen vergebenen Würfen von beiden Seiten stand es nach dem ersten Viertel 19:18 für die Osnabrückerinnen. Besonders auffällig war bis dahin Wasserburgs Margaret Mulligan. Diese konnte im ersten Viertel alleine 14 Punkte erzielen (Am Ende waren es 22). Auch im zweiten Viertel blieb das Spiel eng mit vielen Führungswechseln. Kurz vor der Halbzeit drehte Osnabrück aber erneut einen Rückstand und ging mit einem 43:40 in die Halbzeit.

Nach einem zwischenzeitlichen sieben Punkte Vorsprunges wurde es aber auch im dritten Viertel wieder eng. Kurz vor Ende des Viertels stand es nur noch 58:57. Unter anderem durch die gestern sehr treffsichere und auffällige Fuehring (32 Punkte im Spiel) schafften die Panthers es doch noch, mit einem 62:57 Vorsprung in das letzte Viertel zu gehen.

Im Schlussviertel kamen die Gäste zweimal nach einem 10 Punkte Rückstand noch auf vier, beziehungsweise fünf Punkte heran. Schlussendlich konnten die Osnabrückerinnen ihre Gegnerinnen aber weiter auf Distanz halten und so am Ende verdient mit 88:78 gewinnen.

Im ersten Halbfinale müssen die Osnabrückerinnen nun nach Herne reisen. Der Herner TC setzte sich ebenfalls mit 2:0 in der Serie gegen die Eisvögel Freiburg durch. Das erste Spiel findet nächsten Samstag (10. April) um 18 Uhr statt.

Aktuelle Beiträge

Weitere Beiträge