Montag, 27. Juni 2022

Tennis: Alexander Zverev nach Verletzung im zweiten Satz ausgeschieden

Tennis: Alexander Zverev nach Verletzung im zweiten Satz ausgeschieden

Am heutigen Freitag traf Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev bei den French Open auf Rafael Nadal. Der Spanier wurde bisher erst dreimal in Paris besiegt. Insgesamt konnte er das Turnier 13 Mal gewinnen. Sportlich wurde es ein sehr spannendes Match. Bis eine Verletzung bei Zverev das Match vorzeitig beendete…

Zverev mit starkem Beginn

Zverev war von Anfang an hellwach. Nach den ersten beiden Punktgewinnen von Nadal holte sich Zverev vier Punkte am Stück als Rückschläger. So ging er mit dem Break in Führung und bestätigte dies mit dem eigenen Aufschlag. Nadal hatte besonders mit der schnellen Vorhand von Zverev Probleme. Als es danach aussah, dass Zverev den ersten Satz durchservieren kann, machte er beim Stand von 4:3 plötzlich zu viele Fehler. So konnte Nadal das Break zum Ausgleich schaffen. Der Deutsche machte nun etwas zu viele Fehler. Dennoch konnte er sich auch nach Abwehr von mehreren Satzbällen in den Tiebreak retten. Dort schien Zverev alles im Griff zu haben. Nach einer 6:2 Führung kam Nadal aber wieder zurück. Der Tiebreak im ersten Satz wurde zu einem Nervenspiel. Beide Spieler vergaben Satzbälle. Nach über 90 Minuten schaffte Nadal das 10:8 im Tiebreak durch einen starke Vorhand Longline an Zverev vorbei. Ein bitterer Satzverlust für die deutsche Nummer Eins.

Nadal mit Rückenwind in Satz Zwei

Zu Beginn des zweiten Satzes wirkte Zverev noch etwas unkonzentriert nach dem Satzverlust. So konnte Nadal sich direkt zu Beginn ein Break sichern, ohne das Zverev einen einzigen Punkt in seinem Aufschlagsspiel machen konnte. Aber der Satz ging kurios weiter! Bis zum 2:2 gab es nur Breaks. Erst dann konnte Zverev mit Mühe seinen Aufschlag zur 3:2 Führung durchbringen. Es waren nun schon 2:13 Stunden gespielt!

Nadal angeschlagen

Plötzlich wirkte Nadal aber etwas angeschlagen. Er spielte jetzt aggressiver um die Ballwechsel kürzer zu halten. Zverev wusste aber das er aufpassen musste. Immerhin hatte sich Nadal in der Vergangenheit schon häufiger mal innerhalb eines Matches erholt. Drei Breaks später stand es nun 5:3 für Zverev. Der Deutsche hatte nun die Möglichkeit zum Satzausgleich zu servieren. Aber auch diese Chance ließ Zverev aus. Er kassierte das nächste Break und Nadal glich anschließend zum 5:5 aus.

Verletzung beendet das Match vorzeitig

Beim Ballwechsel zum 6:6 Ausgleich für Nadal dann der Schock. Zverev rutschte einem Schlag von Nadal hinterher und knickte dabei plötzlich böse um. Das sah sofort böse aus und Zverev schrie laut auf. Anschließend musste er mit großem Schmerzen im Rollstuhl vom Platz transportiert werden. Nach einer Behandlungspause kam Zverev mit Krücken aus den Katakomben und gab offiziell auf. Sowohl Nadal als auch das Publikum verhielten sich fair. Letzteres feierte Zverev minutenlang.

Nadal trifft im Finale nun entweder auf Casper Ruud aus Norwegen oder den Kroaten Marin Cilic.

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Freianzeige

spot_img

Aktuell

Aktuelles