22.5 C
Osnabrück
Samstag, Juni 19, 2021

VfL Osnabrück: Personalplanungen im Trainer- und Funktionsteam schreiten voran

Der VfL Osnabrück wird mit einem neuen Cheftrainer in die Spielzeit 2021/22 starten. Die Absprache, dass Markus Feldhoff nur im Fall des Klassenerhalts Coach der Lila-Weißen bleibt, stand bereits bei Amtsübernahme im März fest. Darüber hinaus wurden bereits weitere personelle Weichen im Trainer- und Funktionsteam gestellt.

Co-Trainer, Torwarttrainer und Videoanalyst verlängern

Der VfL Osnabrück kann weiter auf die Dienste von Tim Danneberg als Co-Trainer bauen. Der 35-Jährige, der im Sommer 2019 mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga seine Karriere als Spieler bei den Lila-Weißen beendet, hat seinen Vertrag als Co-Trainer verlängert. Unter allen bisherigen Cheftrainern seiner Amtszeit spielte er eine sehr wichtige Rolle. „Ich hatte eine unglaublich emotionale und letztlich erfolgreiche Zeit als Spieler beim VfL und bin dem Klub sehr dankbar, mir den Schritt ins Trainerteam ermöglicht zu haben. Beides hat meine Verbindung zum Verein stark geprägt. Deshalb werde ich trotz des bitteren Abstiegs auch weiterhin als Co-Trainer zur Verfügung stehen. Die Frage einer Veränderung stellte sich für mich nicht“, so Danneberg, der in seine insgesamte fünfte Saison beim VfL gehen und sobald möglich die nächsten Lizenzlehrgänge angehen wird, die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie zunächst auf Eis liegen mussten.

Auch Torwarttrainer Rolf Meyer, seit 2003 beim VfL, stellt seine Dienste auch in der kommenden Saison dem Klub zur Verfügung. Ebenfalls weiterhin zum Trainerteam wird Rafael Ramos Gameiro gehören, der sich zur Spielzeit 2019/20 den Lila-Weißen anschloss. Der 30-Jährige hat seinen Vertrag ebenfalls verlängert und bleibt langfristig als Spielanalyst an Bord. Er liefert mit seiner Arbeit einen wertvollen Beitrag und bleibt ein wichtiger inhaltlicher Bezugspunkt für das Trainerteam.

Im Bereich Scouting endet zum 30.06.2021 der Vertrag mit Uwe Cording, der seit 2018 für den VfL in der Spiel- und Spielerbeobachtung aktiv war. Fortgesetzt wird die Zusammenarbeit mit Alexander Dercho, der nach seiner aktiven Karriere als Profi bei den Lila-Weißen ins Scouting wechselte.

Julius Ohnesorge. Leiter Lizenzbereich, sagt: „Die kommende Spielzeit beginnt am 23. Juli, wir nehmen Mitte Juni den Trainingsbetrieb auf. Nicht erst mit dem Schlusspfiff des Relegationsspiels laufen unsere grundsätzlichen, aber auch personellen Planungen für das vor uns liegende Spieljahr. Insofern sind wir froh darüber, dass wir bereits zu diesem Zeitpunkt hinsichtlich des Trainer- und Funktionsteams einen großen Schritt gehen konnten.“

Beckmann übernimmt für Lankheit

Nach nur einem Jahr trennen sich die Wege vom VfL und Maximilian Lankheit. Im September 2020 trat er als Athletiktrainer bei den Lila-Weißen an, verlässt den Klub nun aber aus persönlichen Gründen. Seine Aufgaben übernimmt zur neuen Saison der 26-jährige Mathis Beckmann, der durch die enge Kooperation mit dem centrumed bereits seit Sommer 2020 als Rehatrainer für den VfL eingesetzt war. „Ich freue mich nach meiner einjährigen Tätigkeit als Rehatrainer die Mannschaft nun vollumfänglich als Athletiktrainer unterstützen zu dürfen. Ich konnte mir in dieser Zeit nicht nur ein sehr genaues Bild vom Klub, sondern auch von meiner zukünftigen Rolle als Athletiktrainer machen“, freut sich Mathis Beckmann bei der Vertragsunterschrift. Julius Ohnesorge, Leiter des Lizenzbereichs, ergänzt „Mathis Beckmann hat sich im Rahmen seiner Tätigkeit als Rehatrainer optimal in unser bestehendes Team integriert und sich über die Saison persönlich und inhaltlich weiterentwickelt. Auch diese Personalbesetzung verdeutlicht die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem centrumed.“

Aktuelle Beiträge

Weitere Beiträge