VfL-Partnerschaft mit terre des hommes erhält Premium-Status – mit einem Kommentar von Kalla Wefel

0
196
v.l . n. r.: Dr. Michael Welling (VfL Osnabrück, Geschäftsführer), Birte Kötter terre des hommes, Vorstand Kommunikation und Vorstandssprecherin), Hendrik Addens (terre des hommes, Referent / Referat Spenden – Unternehmens-/Stiftungskooperationen) und Sebastian Rüther (VfL Osnabrück, Leiter Kommunikation & Strategie)

Bereits seit vielen Jahren besteht eine vertrauensvolle Partnerschaft zwischen terre des hommes als in Osnabrück ansässiges, aber weltweit agierendes Kinderhilfswerk und dem VfL Osnabrück. Mit der Spielzeit 2021/22 ist diese Verbindung in formale Form gegossen worden. Die Lila-Weißen nehmen terre des hommes in das Premiumpartner-Netzwerk auf.

„Der VfL Osnabrück hat als einer der zentralen Leuchttürme der Stadt und Region Osnabrück eine entsprechende gesellschaftliche Verantwortung. Neben unserer Mission, erfolgsorientierten Leistungsfußball zu organisieren, möchten wir als enkeltaugliches Steckenpferd auch das Gemeinwohl für die Menschen hier aber auch über die Region hinaus steigern“, erklärt VfL-Geschäftsführer Dr. Michael Welling. „Durch die Aufnahme von terre des hommes als Premiumpartner helfen wir mit, bundesweit die Bekanntheit der Osnabrücker NGO zu vergrößern. Außerdem möchten wir insbesondere die nachhaltige Projektarbeit von terre des hommes im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen. Auch auf diesem Wege können wir ein kleines Stück dazu beitragen, dass terre des hommes die wertvolle Arbeit für die Kinder der Welt realisiert. Und selbstverständlich ist die Premiumpartnerschaft für terre des hommes mit keinerlei Kosten verbunden.“

In der vergangenen Spielzeit liefen die Lila-Weißen beim Brückentag gegen Holstein Kiel in einem Sondertrikot auf. Auf der Brust der Jerseys war das Logo der Bremer Brücke zu sehen, auf dem Ärmel trugen die VfL-Profis den Schriftzug terre des hommes. Seit der aktuellen Saison 2021/22 präsentiert nun auch die Traditionsmannschaft des VfL die NGO auf den Trikotärmeln stolz bei vielen Spielen in der Region.

Spende an terre des hommes

Beim Verkauf der im letzten Jahr aufgelegten Brückenboxen wurde ein Teil der Erlöse als Spende für terre des hommes ausgelobt. Durch den VfL aufgestockt kamen hier 1.899,00 Euro zusammen.

Bei der Auflösung des Crowdfundings zum 30. Juni 2021 haben sich 10 der verbliebenen Crowdfunder dazu entschlossen, ihr ursprünglich zur Sicherung der Lizenz angelegtes Darlehen in eine Spende an terre des hommes zu wandeln, was einer Summe von 2.950,01 Euro entspricht.

Somit konnten im Rahmen der offiziellen Verkündung der Partnerschaft insgesamt 4.849,01 Euro als Spende an terre des hommes übergeben werden.

Partnerschaft an der Brücke und national sichtbar

Das Kinderhilfswerk terre des hommes ist als Premiumpartner beim VfL auf vielfältige Weise sichtbar. Das Logo ist unter anderem auf sämtlichen Presserücksetzern aber auch auf Druckunterlagen wie dem Geschäftspapier der Lila-Weißen aufgebracht und somit nicht nur an der Bremer Brücke, sondern durch die TV-Übertragungen auch bundesweit sichtbar.

Birte Kötter, Vorstand Kommunikation und Vorstandssprecherin bei terre terre des hommes, zur Partnerschaft mit dem VfL Osnabrück: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Gespräche mit dem VfL Osnabrück zu dieser Premiumpartnerschaft geführt haben, die eine starke Aufmerksamkeit auf unsere Organisation und unsere zahlreichen Projekte für Kinder in Not richtet. Entsprechend dankbar sind wir dem VfL, terre des hommes pro bono in das Partnernetzwerk aufzunehmen und freuen uns auf die Zusammenarbeit zum Wohl vieler Kinder, die unsere Hilfe brauchen. Natürlich erhoffen wir uns, dass möglichst viele dem Beispiel des VfL folgen, denn durch die finanzielle Unterstützung in Form von Spenden können wir Kindern eine Zukunft ermöglichen. “

Kommentar von Kalla Wefel:

Seit Michael Welling Geschäftsführer des VfL ist, haben sich beim VfL viele Dinge im Hintergrund zum Positiven verändert. Insbesondere der eher freunschaftliche als geschäftige Umgang mit der Fanszene sorgt für eine entspannte Atmosphäre im gesamten Umfeld. Dass sich der VfL beim Spiel gegen Viktoria Köln sogar per Laufschrift mit der Forderung nach Abschaffung der Montagsspiele solidarisierte, war ein starkes Zeichen an die Öffentlichkeit und den DFB und nicht nur ein Lippenbekenntnis.

Gut zehn Jahre nach dem CD-Projekt „Wir sind der VfL – der VfL ist Osnabrück“, das über 30.000 € Reinerlös für das Kinderhilfswerk einspielte, ist terre des hommes nun offizieller VfL-„Premiumpartner“, ohne auch nur einen Euro dafür zahlen zu müssen. Im Grunde hat der VfL den Spieß also umgedreht und sponsert tdh. Durch die Einbindung in öffentlichkeitswirksame Aktionen werden am Ende sicherlich auch Spenden generiert werden können, wie das Beispiel des Verzichts der Crowdfunder eindrucksvoll beweist. Eine solche Premiumpartnerschaft kostet übrigens normalerweise um die 200.000 €.

Solche Aktionen machen den VfL seit der Ausgliederung auch für Kritiker wieder ein ganzes Stück sympathischer und lassen einen fast vergessen, dass der „Verein“ längst eine Firma ist, sogar eine „GmbH & Co. KGaA“, was auch immer eine solch wüste Aneinanderreihung von Buchstaben mit Sport zu tun haben soll.

Der erfrischende Fußball unter dem neuen Trainer Scherning trägt derzeit sicherlich auch einen Teil zum aktuellen VfL-Wohlbefinden bei, doch die entkrampfte Kommunikation und das aufrichtige soziale Engagement auf der VfL-Geschäftsstelle sind letztendlich das, was nicht vom Tabellenstand abhängig ist und noch Jahre nachwirken kann und wird.

Der VfL macht nicht nur sportlich wieder Spaß.


Über terre des hommes:

Unser Ziel ist eine »terre des hommes«, eine »Erde der Menschlichkeit«. Wir schützen Kinder vor Sklaverei und Ausbeutung, helfen Flüchtlingskindern, kümmern uns um die Opfer von Krieg, Gewalt und Missbrauch und sorgen für die Erziehung und Ausbildung von Kindern. Wir unterstützen Mädchen und Jungen, deren Familien an Aids gestorben sind und setzen uns ein für das Recht von Kindern auf eine gesunde Umwelt und für den Schutz diskriminierter Bevölkerungsgruppen.

terre des hommes schickt keine Helferinnen und Helfer aus Deutschland, sondern unterstützt einheimische Initiativen mit Spenden und durch Beratung. Unsere Projektpartner vor Ort organisieren Selbsthilfeprojekte und betreuen Kinder in sicheren Kinderschutzzentren. Als Kinderhilfswerk richtet terre des hommes seine Arbeit konsequent an den Kinderrechten aus.

terre des hommes Deutschland e.V. wurde 1967 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründet, um schwer verletzten Kindern aus dem Vietnamkrieg zu helfen. Wir sind unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien und fördern weltweit und in Deutschland 243 Projekte für ausgebeutete und benachteiligte Kinder. In Deutschland engagieren sich Freiwillige in 120 Orten mit terre des hommes ehrenamtlich für Kinder in Not.

Weitere Informationen unter www.tdh.de

 

Anzeige Annette Niermann OB-Wahl 2021