8 C
Osnabrück
Montag, März 1, 2021

WORKSHOP „FUSSBALL UND ZWANGSARBEIT“ vom Bündnis „Tradition lebt von Erinnerung“ am heutigen Samstag

Das Bündnis „Tradition lebt von Erinnerung“ (VfL-Museum, Fanabteilung, Fanprojekt und Violet Crew) beteiligte sich an der Initiative „!Nie wieder! – Erinnerungstag im deutschen Fußball“ rund um den Gedenktag anlässlich der Befreiung des Konzentrationslager Auschwitz am 27. Januar 1945.

Die inhaltlich wie optisch großartig gestalteten Veranstaltungen lassen sich allesamt im Nachhinein auf der Seite der Fanabteilung im Internet nachverfolgen. Eine letzte Veranstaltung findet nun noch am 13.2. statt:

WORKSHOP „FUSSBALL UND ZWANGSARBEIT“
MÖGLICHKEITEN ZUR AUFARBEITUNG DER GESCHICHTE DES ZWANGSARBEITERLAGERS GARTLAGE

Das Bündnis „Tradition lebt von Erinnerung“ veranstaltet am heutigen Samstag, den 13.02.21 von 13.00 bis 17.00 Uhr einen Workshop in Kooperation mit der Gedenkstätte Gestapokeller/Augustaschacht zum Thema „Fußball und Zwangsarbeit“.

Im Workshop informieren Bündnis und Gedenkstätte über die ersten Schritte zur Aufarbeitung des Zwangsarbeiterlagers in der Gartlage – an dem Ort wo der VfL künftig ein Trainingszentrum bauen möchte. Gemeinsam mit Fans sollen angemessen Wege der Erinnerungsarbeit für diesen Ort erarbeitet werden, eingeladen sind Interessierte die sich gerne tiefer mit dieser Thematik beschäftigen möchten und Interesse haben die Aufarbeitung, auch im Sinne des VfL Osnabrück, mitzugestalten.

Anmeldung zum Workshop hier:
Der Workshop wird als digitale Veranstaltung via Zoom-Meetings organisiert und wird in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr stattfinden. Eine Anmeldung ist ab dem 23.01. möglich und erforderlich.

Aktuelle Beiträge

- Advertisement -

Weitere Beiträge