VfL Osnabrück feiert Aufstieg in die Zweite Liga im und um das Rathaus

Nach einem Sieg in buchstäblich letzter Sekunde ist der VfL Osnabrück zurück in der 2. Fußball-Bundesliga. Der Aufstieg der Lila-Weißen wurde am Pfingstsonntag im und um das Historische Rathaus mit der Mannschaft und den Verantwortlichen des VfL sowie rund 4.500 Fans gefeiert.

Auf Einladung von Oberbürgermeisterin Katharina Pötter trugen sich die Mitglieder der Aufstiegsmannschaft sowie das VfL-Präsidium und weitere Funktionsträger des Traditionsvereins in das Goldene Buch der Stadt Osnabrück ein.

Noch im Herbst habe eigentlich niemand mehr damit gerechnet, dass der VfL noch etwas mit dem Aufstieg zu tun haben würde, betonte die Oberbürgermeisterin in ihrer Ansprache im voll besetzen Friedenssaal. „Aber Sie haben uns gezeigt, was man als Team, als Gemeinschaft erreichen kann.“

Der VfL sei nicht irgendein Osnabrücker Sportverein, er gehöre vielmehr zur Osnabrücker DNA wie das Rathaus, der Marktplatz, die Erinnerung an den Westfälischen Frieden oder die Maiwoche.

Neben Trainer Tobias Schweinsteiger („mit Ihrer ruhigen, souveränen und sympathischen Art sind Sie ein typischer Bayer – aber Sie passen auch ganz hervorragend nach Osnabrück“) hob Pötter besonders Mannschaftskapitän Marc Heider hervor, der nach der nun abgelaufenen Saison seine Karriere als Fußballprofi beendet. Heider habe für den VfL Osnabrück stets alles gegeben und sei mit seiner Einstellung ein echtes Vorbild.


Bildunterschrift:
Die Aufstiegsmannschaft des VfL stellt sich zusammen mit Oberbürgermeisterin Katharina Pötter zum Gruppenfoto im Friedenssaal des Rathauses auf.
©  Swaantje Hehmann

Oktober 2023spot_img
erscheint Ende August 2024spot_img
erscheint Ende September 2024spot_img
erscheint Ende Oktober 2024spot_img
November 2020spot_img
Follow by Email
Facebook
Youtube
Youtube
Instagram
Spotify