Samstag, 22. Juni 2024

Hallo, Juni!

Liebe Os-Kids,

der Juni hat begonnen und er hat erfreulicherweise ordentlich Sonnenschein im Gepäck. Sehr passend, denn für die Metereologen (so nennen sich Wetterexperten) war am 1. Juni Sommeranfang. Der kalendarische Sommeranfang folgt dann am 21.Juni, dem Tag der Sommersonnenwende. Bis dahin können wir uns noch jeden Tag über eine Extraportion Licht freuen. Wo ich schon bei der Freude bin, die Wasserratten unter euch feiern sicher die Eröffnung der Freibadsaison. Bei vielen Erwachsenen ist nun Grillsaison, auch sehr beliebt. Ich liebe die Erdbeerhäuschen im Juni, die Früchte schmecken nun einfach am besten. Worüber freut ihr euch?

Die längsten und hellsten Tage des Jahres sind sicher auch die Lieblingszeit der Insekten. Vor allem Bienen und Hummeln finden nun ausreichend Nahrung in Form von Blütennektar. Für Vögel und Fledermäuse sind Blattläuse, Raupen, Falter und andere Insekten wichtige Nahrungsquellen. Eigentlich ist und war all das natürlich und selbstverständlich, doch der Lebensraum für Tiere und Insekten schrumpft leider noch immer. Doch die gute Nachricht ist, jede/r kann helfen. Was manche Leute Unkraut nennen und bekämpfen, sind für viele Tiere nämlich wichtige Nahrungsquellen. Ein ganz und ständig kurz gemähter Rasen ist für Insekten wie ein Buffet ohne Essen. Je bunter und wilder ein Garten angelegt ist, desto vielfältiger sind deren sechsbeinige Besucher. Es muss natürlich nicht alles wild wachsen, aber (auch ein noch so) kleiner Teil im Garten, am Feld und am Wegrand hilft der Natur. Deshalb sollte er denen gehören, die durch emsiges Herumschwirren und Nektarsammeln dafür sorgen, dass auch wir Menschen genug Nahrung haben. Eigentlich doch logisch, oder?


Ackerhummel

Auf den Bildern seht ihr eine Ackerhummel. Sie kommt bei uns noch recht häufig vor. Laut Nabu bildet sie Völker mit bis zu 150 Tieren. Sie mag es also gesellig. Schaut euch doch mal um, falls ihr eine entdeckt, könnt ihr den niedlichen gelben Pelzträgern beim Nektarsammeln zuschauen – natürlich leise und mit ein wenig Abstand, damit ihr sie nicht stört. Ihr müsst euch keine Sorgen machen, gestochen zu werden, Hummeln sind in der Regel sehr friedlich. Sie gehören übrigens alle zur Familie der Wildbienen. In Deutschland gibt es 41 verschiedene Hummelarten. Ach und wusstet ihr, dass eine Ackerhummel wie ein Elefant ein Rüsseltier ist? Haha, nein, so ganz vergleichen kann man das natürlich nicht, aber einen Rüssel – einen sogenannten Saugrüssel – hat sie auch, der kann sogar bis zu 15 Millimeter lang werden, toll, was?

AckerhummelAckerhummel
Siehst du den Saugrüssel?Siehst du den Saugrüssel?

 

Liebe Os-Kids,

ich schaue der Hummel noch ein bisschen beim Blütennektar-Strohhalmtrinken zu (so viel Zeit muss heute am Sonntag sein!) und wünsche euch eine wundervolle Sommersonnenwoche!

Bleibt neugierig und fröhlich!

Eure Tina Birgitta Lauffer

 

 

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Follow by Email
Facebook
Youtube
Youtube
Instagram
Spotify