Mittwoch, 29. Mai 2024

Das Osnabrücker Wetterjahr 2021 – Ein Rückblick

Zum Autor: Hauke Peinz, 52, ist Betreiber der privaten Wetterstation Westerbergwetter und der OR-Wetterfrosch

Das Osnabrücker Wetterjahr 2021

Erinnern Sie sich noch an den 13. Februar oder an den 17. Juni? Dann aber doch ganz bestimmt an den 19. Januar! Auch nicht? Nun, an dieser Stelle könnte man eigentlich diesen Artikel über das Wetterjahr 2021 in Osnabrück beenden, denn großartige Wetterrekorde hielt Petrus für uns kaum bereit. Aber eigentlich müssen wir dankbar sein, denn in Zeiten des Klimawandels bringen die dadurch hervorgerufenen Wetterextreme oft furchtbares Leid mit sich. Die unfassbaren Regenmengen, die zur Katastrophe im Ahrtal führten, mögen da nur als ein grauenhaftes Beispiel dienen.

Also – freuen wir uns über das total normale Osnabrücker Mistwetter in 2021 und halten ein bisschen Rückschau.

Regen im JANUAR, bringt die Saat in Gefahr

Eigentlich ein fast normaler Start des Jahres, wenn auch der übliche Smog am Neujahrsmorgen durch das coronabedingte Silvesterböllerverbot diesmal ausblieb. Der Januar war deutlich geprägt von Niederschlägen, die an 26 Tagen – und damit fast täglich – fielen und in Summe 115 Liter auf den Quadratmeter ergaben. Auch der niederschlagreichste Tag des Jahres fiel in diesen Monat: Am 19.01. gab es 23,2 mm Regen.

Höchsttemperatur 11,2°C
Tiefsttemperatur -7,6°C

Im FEBRUAR Schnee und Eis, macht den Sommer heiß

DAS Ereignis des Wetterjahres war der Schneefall vom 06. bis zum 09.Februar. In Summe fielen etwa 22 Zentimeter, wobei die Höhe des feinen Pulverschnees nur schwer zu ermitteln war.  An manchen Stellen türmten sich aufgrund von Verwehungen wahre Schneeberge, an anderen Stellen war noch der blanke Asphalt zu sehen. Interessanterweise ist hier durchaus ein Vergleich zur Schneekatastrophe des Winters 1978/79 angebracht, denn damals fielen mit 28 Zentimetern auch nur knapp mehr der weißen Pracht.

Skifahrer auf der Gluckstr. am Morgen des 06.02.2021 (Foto privat)

Um kurz mit der Chronologie dieses Artikels zu brechen: Die Bauernregel der Überschrift, die uns einen heißen Sommer versprach, traf leider nicht zu. Um die Hitze eines Sommers zu beurteilen, gibt es in der Meteorologie die sogenannte „Wärmesumme“. Hier werden die Tagesmittel-Temperaturwerte größer 20°C für die Sommermonate Juni, Juli und August aufsummiert. Ergebnis ist eine objektive Messgröße, die Vergleiche zu anderen Jahren erlaubt. 2021 lag die Wärmesumme bei 42. Zum Vergleich: In den Hitzejahren 2018 und 2019 lag sie bei 99 bzw. 116.

Höchsttemperatur 19,1°C
Tiefsttemperatur -15,9°C

 

 

MÄRZensonne – kurze Wonne

Die Besonderheit des Monats war ein Sommertag, also ein Tag an dem die Temperatur mindestens 25°C erreicht, am 31.03. mit 25,1°C. Das ist durchaus ungewöhnlich, denn normalerweise können wir in unseren Breiten frühestens ab Mitte April damit rechnen.

Höchsttemperatur 25,1°C
Tiefsttemperatur -5,6°C

APRIL kalt und nass füllt Scheuer und Fass

Kein besonders schöner Monat war aus Wettersicht der April. Es gab keine Sommertage und die Durchschnittstemperatur lag bei kühlen 6,8°C. Dazu fiel an 14 Tagen Regen. Ein Monat zum Vergessen.

Höchsttemperatur 19,6°C
Tiefsttemperatur -3,5°C

Ein kühler MAI wird hoch geacht‘, hat stets ein gutes Jahr gebracht

Auch der Mai brachte für Sommerliebhaber nicht den Durchbruch. Nur ein einziger Sommertag wurde gemessen. Der war allerdings mit 30,2°C immerhin gleich ein „heißer Tag“, also ein Tag an dem die Temperatur mindestens 30°C erreicht. Dem gegenüber standen 23 Regentage und eine Durchschnittstemperatur von 11,4°C.

Höchsttemperatur 30,2°C
Tiefsttemperatur -0,7°C

Soll Feld und Garten wohl gedeih‘n, dann braucht’s im JUNI Sonnenschein 

Der Juni war DER Sommermonat des Jahres 2021. 17 Sommertage, darunter vier heiße Tage, und eine Durchschnittstemperatur von 19,9°C ließen auf einen fantastischen Sommer hoffen. Dass dies leider nicht der Fall war, wurde schon oben beschrieben. Insgesamt gab es in 2021 nur fünf heiße Tage, 80 Prozent davon entfielen auf den Juni. Der Sommer war also genauso schnell vorbei wie er gekommen war.

Höchsttemperatur 35,5°C
Tiefsttemperatur 5,8°C

Wenn im JULI das Vieh nicht schwitzt, es im August oft donnert und blitzt

Kein einziger heißer Tag, das ist für den klassischen Hitzemonat Juli außergewöhnlich. Immerhin kletterte das Quecksilber an 14 Tagen auf mindestens 25 Grad Celsius, so dass sich eine Monats-Durchschnittstemperatur von 18,9°C ergab. Allerdings trübten an 14 Tagen auch Niederschläge ein sommerliches Grillvergnügen.

Höchsttemperatur 28,7°C
Tiefsttemperatur 9,3°C

Immer eitel Sonnenschein kann auch im AUGUST nicht sein

Auch der August hatte keinen Hitzetag mehr im Köcher. Nur sieben Sommertage und eine Durchschnittstemperatur von 16,9°C ließen eher Frühherbstgefühle als Spätsommerromantik aufkommen.

Höchsttemperatur 27,0°C
Tiefsttemperatur 7,1°C

SEPTEMBER warm und klar, verheißt ein gutes nächstes Jahr

In der Meteorologie ist der September der erste Herbstmonat. In diesem Jahr war er jedoch fast so wie der August. Fünf Sommertage und eine Durchschnittstemperatur von 15,6°C knüpften nahtlos an den Vormonat an und ergaben einen netten Ausklang der warmen Jahreszeit.

Höchsttemperatur 28,9°C
Tiefsttemperatur 6,1°C

OKTOBER-Sonnenschein schüttet Zucker in den Wein

Der Oktober 2021 zeigte ein recht freundliches Gesicht. Zwar fiel an 24 Tagen Regen, aber es gab auch viel Sonnenschein mit dann herrlich schimmernden rotgoldenen Wäldern. Auch der erste Frosttag des nahenden Winters fiel in diesen Monat.

Höchsttemperatur 20,1°C
Tiefsttemperatur -0,6°C

Wenn der NOVEMBER regnet und frostet, dies leicht der Saat das Leben kostet

Der November als trister und trüber Monat wurde in diesem Jahr seinem Ruf mehr als gerecht. Kalten Novemberregen gab es an 22 Tagen, an fünf Tagen gab es Frost.

Höchsttemperatur 13,0°C
Tiefsttemperatur -1,5°C

Bringt DEZEMBER Kälte ins Land, dann wächst das Korn selbst auf dem Sand

13 Frosttage und eine Durchschnittstemperatur von knapp über 3 Grad Celsius zeigen objektiv, dass der Winter gekommen war. Allerdings fehlte auch in 2021 der für viele dafür obligatorische Schnee. Auch Heiligabend fiel, wie in so vielen Jahren davor, mit 8,2 Millimeter Regen buchstäblich ins Wasser.

Höchsttemperatur 9,6°C (Datenstand 25.12.21)
Tiefsttemperatur -8,2°C (Datenstand 25.12.21)

Rekorde des Wetterjahres 2021 aufgezeichnet von Westerbergwetter (Datenstand 25.12.21)

Maximale Temperatur: 35,5°C am 17.06.21 um 17:31 Uhr

Minimale Temperatur: -15,9°C am 13.02.21 um 08:07 Uhr

Anzahl der Sommertage (Tmax >= 25°C): 45

Anzahl der heißen Tage (Tmax >= 30°C): 5

Anzahl der Frosttage (Tmin < 0°C): 63

Anzahl der Eistage (Tmax < 0°C): 9

Maximaler Taupunkt: 23,0°C am 18.06.21 um 14:09 Uhr

Minimaler Taupunkt: -17,1°C am 13.02.21 um 08:05 Uhr

Maximale Feuchte: 99% am 29.01.21 um 11:42 Uhr

Minimale Feuchte: 23% am 30.03.21 um 14:38 Uhr

Maximaler Luftdruck: 1042,5 hPa am 13.02.21 um 11:52 Uhr

Minimaler Luftdruck: 981,7 hPa am 22.01.21 um 03:23 Uhr

Maximaler Niederschlag pro Minute: 1,6 mm am 20.06.21 um 03:40 Uhr

Maximaler Niederschlag pro Tag: 23,2 mm am 19.01.21

Gesamter Niederschlag des Jahres: 736,0 mm

Anzahl der Tage mit Niederschlag: 212

Durchschnittstemperatur des Jahres: 10,2°C

 

 

 

 

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Follow by Email
Facebook
Youtube
Youtube
Instagram
Spotify