Donnerstag, 22. Februar 2024

Das Eckige muss in das Runde 

Jura-Erstsemester zu Besuch beim VfL Osnabrück

VfL-Stadion Bremer Brücke, 12. Oktober, 16 Uhr. VfL-Präsident Holger Elixmann begrüßte rund 300 Jura-Erstsemester der Universität auf der Südtribüne. Anschließend führte VfL-Pressesprecher Sebastian Rüther in den Mythos Bremer Brücke ein. Nicht fehlen durften die Aufnahmen vom spektakulären Aufstiegstor in Minute 90+6, mit dem der VfL im Mai 2023 in die 2. Bundesliga aufgestiegen war.

Der Besuch der Jurastudierenden beim VfL Osnabrück war Teil der von der Fachschaft Jura organisierten Erstsemesterwoche. Nach der Vorstellung des VfL wurde es ernst. Die Professorinnen und Professoren der Universität Osnabrück hielten unter dem Motto „Das Eckige muss in das Runde“, also das Gesetz in den Kopf, Vorlesungen zum Fußballrecht, in denen sie launig, aber sehr sachkundig in die Fachdisziplinen einführten. Die Großbildschirme im Stadion zeigten die vorlesungsbegleitenden Videos und Präsentationen im Design der Universität.

Prof. Hans Schulte-Nölke fragte, ob Fußballer wegen Fouls Schadensersatz und Schmerzensgeld zahlen oder sogar mit Gefängnis oder Geldstrafe rechnen müssen, konnte dies aber zum Glück für die meisten Fälle verneinen. Prof. Oliver Dörr erkundete, ob man Menschen verkaufen kann, wenn sie Fußballer sind. Prof. Mary-Rose McGuire erläuterte, unter welchen Voraussetzungen man die Farbkombination lila-weiß exklusiv für den VfL als Marke schützen lassen kann. Zugeschaltet wurde Prof. Lars Leuschner, der erklärte, warum er vor einigen Jahren beim Amtsgericht München beantragt hat, den FC Bayern löschen zu lassen. Nach weiteren heiteren Beiträgen verabschiedete sich der VfL durch Vizepräsident Christoph Determann mit der Vereinshymne.

Hintergrund dieses Besuchs ist eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück und dem VfL Osnabrück bei der Neufassung der Satzung des VfL. Studierende der Universität beraten dazu die Satzungskommission des VfL unter der Leitung von Prof. Leuschner.

Den neuen Studierenden gefiel dieser Einstieg in das Jurastudium sichtlich. „Die Idee kam uns, als sich der VfL-Vorstand in der Universität vorstellte, um Studierende für das Satzungsprojekt zu gewinnen“, erläutert Prof. Schulte-Nölke. „Denn das Stadion an der Bremer Brücke ist doch wie ein großer Hörsaal und wir hatten Lust, dort mal Vorlesungen zu halten“, so Schulte-Nölke weiter. Auch VfL Präsident Elixmann und weitere Vorstandsmitglieder folgten den Vorlesungen mit gespannter Aufmerksamkeit. So eine Vorlesung im Stadion möchten sie gern wiederholen. Die Farbmarke Lila kann der VfL übrigens nicht für sich beanspruchen. Hingegen wurde „90+6“ wirklich als Marke im Markenregister des Deutschen Patent- und Markenamts eingetragen, zu Recht, wie Prof. McGuire erklärte.


BU: Begeisterte Jura-Studierende verfolgen die Vorlesung im Stadion.
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Follow by Email
Facebook
Youtube
Youtube
Instagram
Spotify