Donnerstag, Dezember 2, 2021
2.3 C
Osnabrück

Herbstfreu(n)de

Liebe Os-Kids,

ich liebe alle Jahreszeiten und den Herbst ganz besonders! Ab heute natürlich vor allem wegen der Herbstferien. Doch es gibt viele Leute, die den Herbst überhaupt nicht mögen; sie meinen, er ist zu dunkel, zu grau, zu nass und zu kalt. Vielleicht hängt ihre Abneigung auch damit zusammen, dass mit dem Einzug des Herbstes der Sommer offiziell vorbei ist und so ein Abschied oft eine dicke Lage Traurigkeit im Gepäck hat. Ihr wisst schon, wenn etwas Schönes zu Ende geht, bleibt oft das Gefühl einer kleinen Leere. Wie zum Beispiel, wenn das Lieblingseis alle ist (weil es natürlich zu wenig war), dann ist da so ein Raum im Magen, gleich unter dem Herzen, der gerne noch Nachschlag hätte.

Nachschlag vom Sommer, den hätten wir wohl alle gerne, aber das geht ja leider nicht. Doch das ist (meiner Meinung nach) kein Grund traurig zu sein, denn erstens gibt es im nächsten Jahr einen neuen Sommer und zweitens ist der Herbst alles andere als nur grau. Zugegeben, es gibt tatsächlich Tage, an denen die Sonne nicht mal einen winzig kleinen Gruß für uns Erdenkinder übrig zu haben scheint. Folglich seid ihr vielleicht müde, möchtet überhaupt nicht rausgehen und euch am liebsten wie ein Bär in einer Höhle verkriechen. Gut, denn das ist bei Schmuddelwetter hochoffiziell erlaubt und kann auch richtig schön und gemütlich sein. Ein schönes Buch, ein Spiel, eine Lieblingsserie schauen, malen oder etwas basteln, ein warmer Kakao oder Tee und Lieblingsmenschen um einen herum, auch das kann ein perfekter Herbsttag sein, oder?

Kastanientiere ValentinMein kleiner Drache Valentin nutzt solche Tage übrigens gerne um Kastanientiere zu basteln. Schaut mal auf das folgende Bild! Könnt ihr ein paar Tiere erkennen?

Kunter-wunderbunt
Wenn im Herbst bei uns die Sonne scheint, dann nennt ihn niemand mehr grau. Die Blätter der Bäume verfärben sich und leuchten in den schönsten Farben, kunterwunderbunt sieht das aus!

Aber warum passiert das eigentlich im Herbst?

Mein Drache Valentin hatte dazu folgende Fragen und Ideen: Die Bäume hat jemand angemalt. Vielleicht die Eichhörnchen mit ihren Puschelschwänzen? Die können ganz nach oben klettern und hätten prima passende Pinsel. Dachs- Reh- und Fuchskinder helfen sicher gerne vom Boden aus mit. Vielleicht sind ja auch alle Tiere des Waldes am Start für die jährliche Sommerabschiedsparty? Die bunten Blätter sind die Girlanden und alles was runterfällt ist natürlich(es) Konfetti.

LaubsmileyBlätterkatze

Hier ist die Erklärung für euch – Chlorophyll

Eigentlich hat das Blattgrün mit dem Farbstoff Chlorophyll zu tun, welcher in den Blättern von Pflanzen und Bäumen zuhause ist. Durch einen Vorgang, der sich Photosynthese nennt, wird mit seiner Hilfe Licht eingefangen, um aus Kohlendioxid (verbrauchte Luft und Abgase) und Wasser Sauerstoff und Zucker (als Energielieferant für den Baum) herzustellen. Dieser Vorgang ist reichlich kompliziert und gar nicht so einfach verständlich zu erklären, deshalb nenne ich Chlorophyll für euch und Valentin einfach mal „Phil“. Stellt ihn euch als eines von vielen kleinen lustigen Monsterchen vor.

Und dieser grünliebende, grünfarbige Phil liebt ausgiebige Sonnenbäder und ist außerdem ein richtiger Wasserschlucker. Sonne gibt es frei Haus von oben und der Baum versorgt ihn über seine Wurzeln mit ausreichend Wasser. Als Dank dafür sorgt Phil dann für reichlich Sauerstoff und der ist, wie ihr sicher wisst, super wichtig für uns und alle anderen Lebewesen zum Atmen. Sauerstoff zu produzieren macht Phil keinesfalls sauer, also schlecht gelaunt, aber es ist anstrengend für ihn und seinen Baum. Sonnenenergie ist ihre wichtigste Energiequelle, aber im Herbst, wenn die Sonne schon tiefer steht und dadurch weniger Kraft hat, wird Phil so langsam aber sicher müde. Deswegen stellt der Baum die Wasserversorgung in die Blätter ab und holt Phil und seine Freunde in den Stamm oder runter in die Wurzeln, dort können sie es sich so richtig gemütlich machen und im Frühjahr geht es dann mit neuer (Sonnen)Energie wieder an die Arbeit.

In der Zwischenzeit freuen wir uns über die bunten Farben der anderen Farbpigmente, für die unser Phil Platz gemacht hat und die sich nun in ihrer ganzen Pracht und sicher voller Stolz zeigen dürfen. Lange währt ihr Auftritt allerdings nicht, mit einem Tanz im Wind geht es dann schließlich für alle Laubblätter in Richtung Boden. Dort warten schon viele Tiere auf sie. Der Waldboden (und manch Tier) ist warm zugedeckt, außerdem es gibt Nahrung für die Allerkleinsten, was den Größten, also den Bäumen, danach auch wieder zugutekommt. Ein perfekter Kreislauf des Lebens, abgestimmt auf unsere Jahreszeiten.

Hier sind die Schnappschüsse von ein paar lustigen Blattgesichtern. Schaut euch bei eurem nächsten Spaziergang unbedingt ausgiebig um, besonders im Herbst gibt es jede Menge zu entdecken!

Blattgesicht2.jpcBlattgesicht.jpc

Es folgt ein kleines Video von Drache Valentin und mir von einem schönen Herbst-Wald-Spaziergang.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Nun wünsche ich euch tolle Ferien, was immer ihr auch vorhabt, habt’s und macht‘s euch kunterbunt und schön!

Tschüss sagt eure Tina Birgitta Lauffer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stadt und Landkreis Osnabrück informieren:

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Aktuelles