Freitag, 23. Februar 2024

Tiemos Route nach Europa

SPD-Liste zur Europawahl: Wölkens Platz ist aussichtsreich

Noch scheint der Zeitpunkt in der warmen Jahreszeit eher fern. Doch die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Zunächst muss in allen Parteien und Wahlbündnissen gewählt werden. Wichtige Schritte unternahm soeben die SPD. Für das westliche Niedersachsen steht zum zweiten Mal der 38-jährige Osnabrücker Tiemo Wölken auf einem aussichtsreichen Listenplatz.


Osnabrück in privilegierter Rolle

Dass eine Stadt der Größenordnung Osnabrücks Heimatort eines EU-Abgeordneten ist, darf heutzutage getrost als Seltenheit gelten. Dies gilt erst recht für Ansprechpartner*innen aus der Sozialdemokratie. Mit seinen weiteren 15 SPD-Kolleg*innen zählt Tiemo Wölken zur Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, in der die Mitglieder ihre Politik auf der Basis gemeinsamer sozialistischer Grundwerte und Programme miteinander abstimmen.

In den TV-Nachrichten war es bereits zu sehen: Bereits am Sonntag, 28. Januar 2024, hatte die SPD in Berlin ihre „finale Liste“ für die Europawahl beschlossen. Spitzenkandidatin wurde dabei erneut Katarina Barley, die als besonders exponierte Widersacherin der europäischen Rechtskräfte gilt. Delegierte aus allen Landesverbänden hatten sich in der Hauptstadt ebenfalls zusammengefunden, um die Weichen für den Europäischen Parteienwettstreit zu stellen. Bei dem wiederum geht es besonders jetzt, angesichts des Erstarkens rechtsextremistischer und faschistischer Kräfte in allen Mitgliedsstaaten, um sehr viel. In der Tat, so ist zu befürchten, droht sehr real ein enges Bündnis von konservativen bis hin zu faschistischen Kräften. Italien gilt dafür als eine Art Prototyp, dem schon bis heute etliche weitere Regierungen gefolgt sind.


Ein Listenplatz, der Hoffnung weckt

Wölken steht erneut auf Platz 12 – wie schon bei den Wahlen 2019. Der Osnabrücker vertritt seit 2016 die Region Weser-Ems und Teile Nord-Niedersachsens in Brüssel und Straßburg. Über das erneute Vertrauen freute sich der Hasestädter sehr: „Nach der großen Unterstützung durch meinen Bezirk freue ich mich, nun auch durch die Bundespartei in meiner Arbeit bestätigt zu werden. Der Wahlkampf wird angesichts der aktuellen politischen Lage eine Herausforderung sein, aber die nehme ich gerne an.“

Wölken hat sich auf europäischer Ebene bereits mehrfach einen Namen gemacht. Er ist seit 2022 Sprecher der sozialdemokratischen Fraktion im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, dem mit Abstand größten Ausschuss des Europäischen Parlaments. Darüber hinaus arbeitet er in seiner Funktion als Mitglied des Rechtsausschusses zur Zukunft digitaler Bürgerrechte und künstlicher Intelligenz. Aufsehen in allen Medien erregte er vor einem guten Jahr, als er eine routinemäßig klingende Rede vor dem Plenum hielt, um die Zuhörenden sofort danach darauf hinzuweisen, dass jeder Satz seiner Ansprache keineswegs von ihm, sondern allein von Künstlicher Intelligenz verfasst worden war.


Ehrgeizige Ziele

Der Osnabrücker beackert noch weitere Schwerpunkte: In der laufenden Legislatur gehörten die Beschleunigung und Förderung des Ausbaus Erneuerbarer Energien, der Schutz von Journalist*innen vor missbräuchlichen Klagen und das EU-Lieferkettengesetz zu seinen größten und erfolgreich abgeschlossenen Projekten. Letzteres soll für faire Außenhandelsbedingungen zugunsten benachteiligter Menschen in ärmeren Staaten führen.

Seine Arbeit möchte der Parlamentarier vor allem deshalb fortsetzen, weil er bestimmte Zielsetzungen beharrlich weiterverfolgen will. Wölken wörtlich: „Wir haben als EU-Parlament in den letzten Jahren viel erreicht – aber gerade im Bereich Klimapolitik gibt es auch noch jede Menge zu tun. Ich möchte weiter daran arbeiten, Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftlichen Wohlstand zu vereinen.“


Wo wir mehr Informationen finden

Das Europäische Parlament setzt sich derzeit aus insgesamt 705 Mitgliedern (MdEP) zusammen, die in den 27 Mitgliedstaaten der erweiterten Europäischen Union gewählt worden sind. Seit 1979 werden die Abgeordneten für die Dauer von fünf Jahren in allgemeinen unmittelbaren Wahlen gewählt. Aus Deutschland stammen derzeit 96 Mitglieder.

Wer mehr über den Osnabrücker und seine Arbeit erfahren möchte, sei auf die stets gut aktuelle und lebendig wie multimedial gestaltete Homepage https://www.tiemo-woelken.de/ verwiesen. Als einer von äußerst wenigen EU-Parlamentarier*innen betreibt Tiemo Wölken sogar einen eigenen Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/woelken .

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img
Follow by Email
Facebook
Youtube
Youtube
Instagram
Spotify